Unterwegs in … Fiji Islands

Die Fiji Inseln sind ein echtes Traumziel, so weit weg von Deutschland, dass man nicht noch mal eben vorbei fliegen kann, ohne nicht ein weiteres Mal die ganze Welt zu umrunden. Wir haben hier wirklich unseren Südsee Traum wahrmachen können: Aber Bilder sagen ja mehr als 1000 Worte.

Yasawa Inseln, Fiji

Yasawa Inseln, Fiji

Damit noch nicht genug:

  • Die Locals sind freundlichsten und entspanntesten Menschen, die wir auf der Reise getroffen haben
  • Intakte Unterwasserwelt mit den besten Soft Korallen direkt vom Strand aus zu erreichen oder Schwimmen mit Manta Rays.
  • Als Gast in fijinaisch geführten Resorts wie der Oarsman Bay Lodge kommt man auch in den Genuss von Südsee Kultur. Jeder spricht Englisch, so dass ein Austausch einfach möglich. Die Resorts organisieren regelmässig authentische Feste mit Essen aus dem Erdofen (Lovo) und Kava, gemeinsames Singen und Tanzen mit der Dorfbevölkerung. Ja, auch wir haben mit der Dorfoma und einem Achtjährigen zu fijianischer Musik getanzt und das Nationallied „Isa Lei“ können wir inzwischen mitsingen.

Wir konnten wir uns das leisten?

Zum einen, ist der Flughafen in Nadi (NAN) auch jenseits von Australien und Neuseeland international gut angebunden (Los Angeles, Honolulu, Hong Kong, Seoul), so dass die An- und Weiterreise für einen so entlegenen Teil der Welt gut zu bewältigen ist.

Zum anderen, man wird es kaum glauben, aber es gibt eine große Auswahl an Budget Optionen in Fiji!  Und das nicht nur auf der Hauptinsel Viti Levu, sondern gerade in der Inselwelt der Manumaca und Yasawa Inseln, wo Inselträume wirklich wahr werden: „Cast Away“ und die „Blaue Lagune (1980)“ und Teile von „Contact“ wurden dort gedreht.

Wer mal ein Gefühl für das Preisniveau auf Fiji bekommen möchte, kann bekommt bei http://www.fiji-budget-vacations.com/ oder http://www.fijibudget.com/  einen guten Eindruck.
Verbunden sind die Manumaca und Yasawa Inseln mit der Hauptinsel Viti Levu über die tägliche und zuverlässige Katamaran Fähre dem Yasawa Flyer, so dass die Inseln einfach zu erreichen sind und – sehr posh – Island Hopping möglich und bezahlbar macht. Dieselbe Firma, die dies anbeitet hat auch eine Reihe anderer Cruises im Angebot, schaut einfach mal unter http://www.ssc.com.fj/ nach.
Auf den Inseln des Archipels gibt es allerdings ein höheres Preisniveau als auf Viti Levu. Zugegeben, so richtig billig ist es hier natürlich nicht – es bleibt eben Südsee – aber eben die bezahlbare Variante. Da es dort „nix“ gibt wird auch ausschliesslich im Resort gegessen, aber dies ist oft in den Preisen für die Übernachtungen drin. Trotzdem hatten wir ein paar Getränke und Snacks dabei, man weiss ja nie….  😉
Wenn man die Kosten besser im Überblick halten will, kann man auch pauschal den Bula Pass kaufen, dort sind dann alle Transfers vom/zum Hafen als auch zwischen den Inseln entweder ohne oder mit Unterkunft dabei.  Ob sich das rechnet kommt auf die individuelle Inselauswahl an und die Anzahl der angesteuerten Inseln an, aber es hat den Vorteil, dass man im Paradies nicht die ganze Zeit den Taschenrechner zücken musst….Übrigens werden überall Kreditkarten genommen, vorausgesetzt, die Kreditkarten Firma akzeptiert Verfügungen aus Fiji (sollte man vorher besser abklären 😉 )

Strand auf Nacula Island

Strand der Oarsmans Bay Lodge auf Nacula Island

Für alle Spontan Bucher: Vorher bein Trip Advisor schauen, denn auf den Inseln gibt es kein Internet und Walk Ins kann man auch nicht machen, wer die Fähre verlässt, übernachtet auf der Insel – sei es auch im Zelt. Buchen kann man einige der Unterkünfte über die bekannten Portale, per Web oder auch direkt auf dem Yasawa Flyer, während man so durch die Südsee fährt.

Meine persönlichen Lieblingsinseln sind sicherlich die Gruppe um die blaue Lagune: Nacula Island (Oarsmans Bay Lodge, Blue Lagoon Beach Resort, Safe Landing Resort) wo man wirklich einen perfekten Strand und tolles Schnorcheln hat – so perfekt, dass Hollywood hier die Abschluss Szene des Films „Contact“ drehte, in der Jodie Foster ihren Vater wiedertrifft. Auf Tavewa Island hat man die Wahl zwischen dem moderneren Coral View Resort oder „einsamen“ Ottos and Fannys.  Eher schon eine Mittelklasse Unterkunft ist Nanuya Island Resort auf Nanuya LaiLai. Wer es einmal so richtig krachen lassen will, bucht sich ins Turtle Island Resort ein, der sehr sehr exklusiven Nachbarinsel.

Yasawa Inseln, Fiji

Blaue Lagune, Yasawa Inseln, Fiji

Es gibt sicher noch andere schöne Inseln in Fiji – wie es zum Beispiel auf Taveuni aussieht verrate dann ich hoffentlich  irgendwann mal, nach meinem nächsten Besuch.

Werbeanzeigen