Pinguine mögen keinen Regen

Für mich wäre kein Besuch auf der Südhalbkugel komplett, wenn ich nicht zumindest einmal Pinguine gesehen hätte.
Pinguine in den Tropen?
Ja, so ist es. Perus Küste ist ziemlich kühl und das Wasser ist kalt. Das liegt zum einen daran, dass die Küste im Regenschatten der Anden liegt und zum anderen, dass der Humboldtstrom – das kalte Gegenstück zu „unserem“ Golfstrom – die ganze Region ordentlich runterkühlt. Und so trifft hier Küstenwüste auf Nordseewasser.
In dieser äußerst trockenen Gegend, haben wir dann am wohl einzigen Regentag des Jahres (!) eine Bootsfahrt zu den Ballestas Inseln gemacht, einem Schutzgebiet, welches für sein Guano und die Humboldt Pinguine bekannt ist.

Seht selbst: Pinguine mögen wohl offentsichtlich keinen Regen und haben sich in einer Höhle versteckt, um sich vor dem ungewöhnlichen Wetter zu schützen.
Islas_Ballestas_Pinguine3

Die Seelöwen haben sich jedoch weder vom Regen noch von dem knappen Dutzend Touristenbooten stören lassen – genauso wie die abertausenden guanoproduzierenden Komorane und Tölpel.
Islas_Ballestas_Seeloeww
Islas_Ballestas
Islas_Ballestas_Vögel
Islas_Ballestas_Pinguine_groß

Werbeanzeigen

4 thoughts on “Pinguine mögen keinen Regen

  1. Och, die sind ja putzig… Lass mich raten, zum schwimmen, sind sie dann gaaaanz schnell durch den Regen gewatschelt um auf dem Weg ins Wasser nicht nass zu werden, oder?! 😉

    • Sie müssen sich immer ganz schön abmühen, um über Stock und Stein auf den Inseln überhaupt voranzukommen, das ist wirklich putzig anzusehen

Kommentare sind geschlossen.